Der Gannerhof kocht - Osttiroler Frühling zum Nachkochen mit Rezept.

Der Gannerhof kocht - Osttiroler Frühling zum Nachkochen mit Rezept.

Weidehuhn mit Spargel, Morcheln, Brunnenkresse und fermentiertem Knoblauch.

Das regionales Online-Medium dolomitenstadt.at hat sich mit Unterstützung des TVB Osttirol auf die Suche nach regionalen Rezepttipps gemacht und präsentiert in der zweiten Staffel von „Jetzt werd´s guat“ heimische Spezialitäten von Osttiroler Gastronomiebetrieben.

Das Gericht ist eine kulinarische Hommage an die Produkte der Region. Josef nennt das Gericht „Osttiroler Frühling“ und kocht nicht alleine, Tochter Lorena schaut Josef auf die Finger. Es ist ein Gericht das nicht schwer zum Nachzukochen ist, wenngleich ein paar Zutaten außerhalb Osttirols zur Herausforderung werden könnten!

TIPP: Seit der „Corona-Krise“ sind Restaurants und Gasthäuser geschlossen und immer mehr Menschen stehen jetzt zu Hause wieder öfter selbst an den Kochtöpfen. >> Jetzt werd's guat - Rezepttipps von Osttiroler Köchen/innen <<

Josef Mühlmann und Tochter Lorena zeigen wie man das Weidehuhn mit Spargel kocht.

Videanleitung zum Nachochen. Produktion in Kooperation mit TVB Osttirol und dolomitenstadt.at.

© TVB Osttirol // dolomitenstadt.at // Gannerhof

Zeitaufwand zum Kochen:

Unten sind die Zutaten noch einmal abgebildet. Wie schon erwähnt, sind einige raffiniert Feinheiten im Rezept integriert.

Zutaten zum Weidehuhn mit Spargel.

Original Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Weidehuhn aus Oberlienz
  • 1 Bd. Spargel aus Lavant, weiß und grün
  • 12 Stk. Morcheln aus Osttirol
  • 1 Bd. frische Brunnenkresse
  • 8 EL Nussbutter
  • 1 Spr. Nussöl, kalt gepresst
  • 1 Kn. fermentierter Knoblauch

LIEFERANTEN:

ALTERNATIVE ZUTATEN:

  • 1 Freilandhuhn
  • 1 Bd. Spargel, weiß und grün
  • 12 Stk. Morcheln

Die Zubereitung:

Das Huhn wird ausgelöst, die Bruststücke werden für dieses Gericht verwendet, alles andere wandert in den Suppentopf. Die Hühnerbrust wird angebraten und kommt dann noch 6 bis 7 Minuten bei 150 Grad in das Backrohr, gemeinsam mit rauchendem Bergwiesen-Heu!

Räuchern mit Bergwiesen-Heu:
Wo ist Bergwiesen-Heu erhältlich? Im Idealfall beim Bauern in der Nachbarschaft, von einer Wiese ohne Mist, alternativ dazu kann man es auch in der guten Tierhandlung kaufen, „Hauskaninchen lieben es“. Mit Räuchermehl funktioniert es auch.